DOPPEL-(P)ASS: Engagement als MentorIn

Erinnerst du dich noch an deine letzten Semester an der Spoho? Hattest du konkrete Vorstellungen, was Du nach dem Studium machen wolltest? Hättest du deine Vorstellungen zum Berufseinstieg gerne mit einer Person diskutiert, die bereits über Erfahrungen in dem Berufsfeld verfügt? Hast Du dir Unterstützung in dieser Phase gewünscht?

Möchtest du aktuelle Studierende mit deinen Erfahrungen bei diesen Fragen unterstützen? Dann bist du genau richtig für unser Mentoring-Programm DOPPEL-(P)ASS.

Um was geht es?

AbsolventInnen mit Berufserfahrung begleiten und unterstützen Studierende beim Übergang vom Studium zum Beruf. DOPPEL-(P)ASS bezieht sich hierbei auf ein 1:1 Verhältnis von MentorIn (berufserfahrene/r AbsolventIn) und Mentee (StudentIn), die sich gegenseitig den Ball zuspielen, mit dem Ziel, den Berufseinstieg des Mentees zu erleichtern. Die Mentees können so von den Erfahrungen sowie dem Netzwerk der MentorInnen auf ihrem Weg in den Beruf profitieren.

Machting

Interessierte Studierende ab dem 5. Fachsemester bewerben sich mit einem Motivationsschreiben, Lebenslauf und der Angabe des gewünschten Tätigkeitsfeldes der/des Mentorin/Mentors. Aus dem Bewerberpool werden geeignete und motivierte Studierende (ca. drei – sieben) in das Programm aufgenommen. Der ASS sucht dann mit Hilfe der Informationen aus den Bewerbungsunterlagen eine/einen passende/n MentorIn.

Dein Aufwand

Du bist für circa 6-8 Monate AnsprechpartnerIn für eine Studentin oder einen Studenten. Dabei kannst du gemeinsam mit deinem Mentee die Intensität und Art der Mentee/MentorInbeziehung individuell gestalten. Dabei geht es vor allem um:

  • Regelmäßigen Austausch
  • Überblick über das Tätigkeitsfeld
  • Kontaktvermittlung
  • Check der Bewerbungsunterlagen
  • Einladung in die eigene Organisation
  • Mitnahme zu Veranstaltungen

Dein Nutzen

Gib etwas zurück, unterstütze aktuelle Studierende und reflektiere deinen eigenen Werdegang!

„1. Mir hat das Spaß gemacht. 2. Es ist cool, etwas weitergeben zu können. 3. Ich habe vieles reflektiert, worüber man sonst selten spricht (Arbeitest du immer noch so viel wie früher? Warum? Würdest du diesen Berufseinstieg noch mal so wählen?“ (Felix Kaiser, Mentor 2018/2019)

Und jetzt?

Du hast Interesse? Melde dich gerne per Mail bei Verena Römisch unter info@ass-alumni.de.

Das nächste Programm startet im Juni 2019.

Auswahl bisheriger Mentoren

2018
Moritz Breuer- Volkswagen
Marcel Couturier – Asics
Lina Heintschel von Heinegg – TUSEM Sport und Marketing
Frederik Höderath – Mammut
Felix Kaiser – easyCredit Basketball Bundesliga
Christine Kowalski – Kinderhilfswerk Plan International
Mareen Lißner – Peak Performance
Stefan Marx – Runnerspoint
Tim Noller – DFB
Robert Wiegand – REWE

2017
Brendan Birch – Deutscher Fußball-Bund e.V.
Diego Checa – Lagardère Sports
Christian Kaes Fürth – BMW
Frederik Latz – 1. FC Köln
Dr. Karen Petry – DSHS Köln
Marcus Pieker – Jack Wolfskin

2016
Ellen Bertke – Fußball-Verband Mittelrhein e.V.
Lars Birnbaum – UVEX
Carlsson Howe – Nike
Christiane Krauter – DSM
Eva Werthmann – IPC

2015
Christoph Adelmann – Outdoor Bootcamp
Diego Checa – Lagardère Sports
Marcel Couturier – Adidas
Dr. Gerhard Nowak – Sportline
Tim Oidtmann – Fraport
Christoph Schulze Düllo – B2RUN
Timo Wilke – 4attention

2014
Kajo Fritz – Stern TV
Catrin Müller – DFB

2013
Steffen Ehmer – 4attention
Simon Fink – DO IT!
Jeannine Hagedorn – Rheinsport
Alex Kraemer – Heim-Spiele
Jan Kremer – Deloitte
Nikolaus Rickers – Point of Sailing
Dennis Schröder – Puma
Cornelius Wien – actori