ASS Mentoring-Programm DOPPEL-(P)ASS

Der Absolventenverein ASS – Alumni Sportmedien/Sportmanagement der Deutschen Sporthochschule Köln bietet einmal im Jahr das Mentoring-Programm „DOPPEL-(P)ASS“ an. Ziel der Maßnahme ist es, Studierende des Bachelorstudiengangs Sportmanagement und Sportkommunikation sowie Sportjournalismus gezielt auf den Berufseinstieg in den vielfältigen Tätigkeitsfeldern vorzubereiten. DOPPEL-(P)ASS bezieht sich hierbei auf ein 1:1 Verhältnis von Mentor:in (berufserfahrene/r Absolvent:in) und Mentee (Student:in), die sich gegenseitig den Ball zuspielen, mit dem Ziel, den Berufseinstieg des Mentees zu erleichtern. Die Mentees können so von den Erfahrungen sowie dem Netzwerk der Mentor:innen auf ihrem persönlichen Weg in den Beruf profitieren.

Matching 

Für das DOPPEL-(P)ASS-Programm können sich interessierte Studierende der Studiengänge B.A. Sportmanagement und Sportkommunikation sowie  Sportjournalismus der Deutschen Sporthochschule Köln bewerben. Anhand der Bewerbung sowie entsprechend der Wünsche und individuellen Bedürfnisse wird ein passende/r Mentor:in ausgewählt. Die Mentor:innen sind Fach- und Führungskräfte mit mehrjähriger Berufserfahrung und haben ein besonderes Interesse, ihre Erfahrungen weiterzugeben und Studierende auf dem Weg in den Beruf aktiv zu begleiten und mit diesen einen regen Austausch zu pflegen.

Dauer: circa 6-8 Monate

Nutzen für Studierende (Mentees)

  • Studierende erhalten intensive Einblicke in ausgewählte Tätigkeitsfelder und können neue Berufsfelder mit Hilfe von „Insidern“ für sich entdecken.
  • Sie erhalten Zugang zu den Erfahrungen der Mentor:innen und können mit ihnen gemeinsam Berufs- und Lebenslaufperspektiven entwickeln.
  • Studierende können von den Kontakten und Netzwerken der Mentor:innen profitieren und selber ihr persönliches Netzwerk ausbauen.
Mentor:innen Stimmen

„Ich hatte vor dem ersten Kennenlernen ein wenig befürchtet, das mein Mentee noch sehr grün hinter den Ohren ist, oder noch so gar keine Ahnung hat. Aber mein Mentee ist von Beginn an richtig fit gewesen, hatte Struktur und konkrete Fragen. Sie hatte immer Ideen und war eigentlich nie in einer „Konsum-Haltung“. Das fand ich sehr positiv.“ (Felix Kaiser, 2019)

„Ich fand positiv, dass wir sehr offen über alle möglichen Themen sprechen konnten. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass meine Erfahrungen eine Hilfe darstellen konnten.“ (Moritz Breuer, 2019)

„Ein Engagement als Mentor ist sehr hilfreich für „Nachwuchs“. Ohne Vitamin B geht leider nicht viel in der Branche. Die Personen die bereits „angekommen“ sind, können helfen einen Job zu finden, bzw. zumindest den richtigen Kontakt herzustellen und trotzdem ist es noch schwierig. Aber die Chance mit Kontakt in den Bereich einzusteigen ist einfach deutlich höher.“ (Lina von Heintschel, 2019)

Mentee Stimmen

„Ich würde das Programm jederzeit weiter empfehlen, weil es die Möglichkeit bietet einen Kontakt herzustellen, der einen exklusiven Einblick in den Arbeitsbereich bzw. in die Branche geben kann, in der man sich vorstellen kann zu arbeiten. Neben den Informationen über den Arbeitsbereich bekommt man noch die Möglichkeit von dem Erfahrungsschatz des Mentors zu profitieren. Bei wichtigen Entscheidungen rund um die Zukunft kann man sich einen Rat von dem Mentor holen.“ (Kristin Veegers, 2019)

„Zum ersten ist die Möglichkeit an diesem Programm teilnehmen zu dürfen schon eine Bereicherung für mich. Der Kontakt zu einer Person, die eine ähnliche akademische Vergangenheit hat, hat mir in den letzten Monaten viel geholfen.“ (Frederik Becker, 2019)

„Das Mentoring-Programm hat mir vor allem hinsichtlich meiner weiteren beruflichen Karriere sehr weitergeholfen. In bilateralen Gesprächen haben wir die verschiedenen Möglichkeiten besprochen und evaluiert. Dabei war unsere Beziehung sehr flexibel und auch bei spontanen Anfragen habe ich Unterstützung bekommen.“ (Maria Schmidt, 2017)

„Mit meinem Mentor werde ich Kontakt bleiben. Da sind wir uns einig! Mir war vor allem wichtig, dass ich meine Mentor um Rat bei Berufsentscheidungen fragen kann und wir werden in Kontakt bleiben, aber ohne Mentorentreffen in diesem Sinne.“  (Wiebke Dierkes, 2017)

Bisherige Mentor:innen

2022

Jens Behler – Deutsche Sport Marketing
Marcel Cordes – Sportheads
Takeo Heinen – IT Consulting and Training
Markus Lewin Bernal – Hertha BSC Berlin
Siemen Schmidt – PWC
Sven Schröllkamp – Ryzon
Dennis Spiegel – L’Oréal
Simon Stöcker – 1. FC Köln
Martin Ulber – Puma

2021
Tim Birnbrich – GIZ
Oskar Deecke – Fortuna Düsseldorf
Julius Herlt – Ottobock
Robby Hunke – ARD Sportschau
Felix Kaiser – Deutsche Welle
Christian Koke – Fortuna Düsseldorf
Denis Möllers – Ryzon
Mario Oelke – Derbystar
Julius Ohnesorge – VfL Osnabrück
Tim Oidtmann – Frapport
Kaj Owen – Infront
Bastian Pätzold – SPORTFIVE

2020
Hauke Böckmann – 1. FC Köln
Philip Burghaus – Deichmann
Heidi Dahlhaus – Adidas
Sebastian Dietze – MMP Event GmbH
Rainer Fischer – REWE Group
Marco Krückemeier – go3
Tim Steffens – SPORTFIVE
Dennis Schröder – 11Teamsports

2019
Matthias Doherr – Lagardère Sports Germany
Andreas Fischer – FC Schalke 04
Alexander Reimann – Infront Germany
Eva Werthmann- Deutsche Triathlon Union

2018
Moritz Breuer – Volkswagen
Marcel Couturier – Asics
Lina Heintschel von Heinegg – TUSEM Sport und Marketing
Frederik Höderath – Mammut
Felix Kaiser – easyCredit Basketball Bundesliga
Christine Kowalski – Kinderhilfswerk Plan International
Mareen Lißner – Peak Performance
Stefan Marx – Runnerspoint
Tim Noller – DFB
Robert Wiegand – REWE

2017
Brendan Birch – Deutscher Fußball-Bund e.V.
Diego Checa – Lagardère Sports
Christian Kaes Fürth – BMW
Frederik Latz – 1. FC Köln
Dr. Karen Petry – DSHS Köln
Marcus Pieker – Jack Wolfskin

2016
Ellen Bertke – Fußball-Verband Mittelrhein e.V.
Lars Birnbaum – UVEX
Carlsson Howe – Nike
Christiane Krauter – DSM
Eva Werthmann – IPC

2015
Christoph Adelmann – Outdoor Bootcamp
Diego Checa – Lagardère Sports
Marcel Couturier – Adidas
Dr. Gerhard Nowak – Sportline
Tim Oidtmann – Fraport
Christoph Schulze Düllo – B2RUN
Timo Wilke – 4attention

2014
Kajo Fritz – Stern TV
Catrin Müller – DFB

2013
Steffen Ehmer – 4attention
Simon Fink – DO IT!
Jeannine Hagedorn – Rheinsport
Alex Kraemer – Heim-Spiele
Jan Kremer – Deloitte
Nikolaus Rickers – Point of Sailing
Dennis Schröder – Puma
Cornelius Wien – actori

Engagement/Bewerbung

Engagement als Mentor:in

Bewerbung als Mentee


Weiterführende Links

Auftaktveranstaltung Juni 2021

Auftaktveranstaltung Juni 2020

Auftaktveranstaltung Juni 2019

Abschlussveranstaltung Januar 2018

Erfahrungsbericht zum Mentoring-Programm