am 10. November 2017 im Bistro des Lentparks. Mehr…

mit Alexander Günther am 22.11 zum Thema „Die digitale Transformation im Fußball“.

(mehr …)

und dem Master Student Seminar vom 01.-05. September in Magglingen. (mehr …)

Jetzt Teilnehmerplatz für den B2RUN Köln am 02.09.2017 sichern! (mehr …)

Drei Mitglieder bei Akademischer Jahresfeier der Spoho ausgezeichnet.

(mehr …)

Veronika Rücker wird ab Januar 2018 Vorstandsvorsitzende beim DOSB.

(mehr …)

Das Mentoringprogramm DOPPEL-(P)ASS startet in die nächste Runde!

(mehr …)

Zum Jahresauftakt am 17.01.2017: „Wie geht es weiter mit dem deutschen Leistungssport“? Mehr…

am 12. November 2016 an der Playa in Cologne: Preisträger sind Philipp Walter und Ruwen Schleuning. Mehr…

ASS Homecoming

Das ASS Homecoming ist der Jahreshöhepunkt des Absolventenvereins. Die Abendveranstaltung findet in einer wechselnden sportaffinen Kölner Location statt. Bei einem bunten Rahmenprogramm treffen neue und alte Mitglieder, Studenten sowie Absolventen aus Köln und ganz Deutschland zusammen. In geselliger Runde werden neue Kontakt geknüpft und alte gepflegt. Immer dabei sind Anekdoten aus der aktuellen und vergangenen Studienzeit an der Spoho. Höhepunkt des Abends ist die Verleihung der Auszeichnungen „ASS Alumni“ und „ASS Thesis“.

Das nächstes Homecoming findet am Sa., 10. November 2018 statt.

 

Stimmungsvolles ASS Homecoming 2017 auf der Eishochbahn

Über 80 Teilnehmer/innen feierten am Freitag, den 10. November 2017, das alljährliche Homecoming des Absolventenvereins ASS – Alumni Sportmedien/Sportmanagement im Lentpark.

Den Auftakt des gelungenen Abends bildete die Mitgliederversammlung des Vereins, in der der Vorstand Rechenschaft über die Aktivitäten des vergangenen Jahres ablegte und einen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben gab. Im Zentrum soll der Ausbau passgenauer Angebote für die Absolventen/innen stehen.

Im Anschluss trafen die ersten Gäste des Homecomings ein und zeigten sich begeistert von der diesjährigen Location des Jahreshöhepunktes des ASS. Vom Bistro des für seine außergewöhnliche Architektur prämierten Lentparks aus hat man einen hervorragenden Blick auf die darunterliegende Eis- und Schwimmhalle und die umlaufende Eishochbahn.

Als Höhepunkte des Abends standen die Prämierungen des „ASS Alumni 2017“ sowie der „ASS Thesis 2017“ auf dem Programm.

Mit dem „ASS Alumni des Jahres“ werden jährlich besondere Leistungen von Absolventen/innen nach dem Studium gewürdigt. In diesem Jahr wurden dafür Carina Clößner (Senior Manager Sport und Digital, Sky Media GmbH), Stefan Hossenfelder (Senior Project Manager B2B, DFL Digital Sports GmbH) und Dennis Schröder (Global Strategic Account Director, Nike) nominiert. Per Online-Voting konnten die mehr als 500 Mitglieder des ASS ihren „ASS Alumni 2017“ wählen.

Vorstandsmitglieder Veronika Rücker und Kai Viebahn stellten die beiden anwesenden Kandidaten kurz vor. Dennis Schröder und Stefan Hossenfelder berichten u.a. über Anekdoten aus der Spoho-Zeit und gaben Einblicke in morgendliche Rituale während der Schwimmkurse, die Zeit im Turm und nichtbestandene Marketingprüfungen. Außerdem bekamen Studierenden auch Tipps für die berufliche Karriere. So empfahl Dennis Schröder den anwesenden Studierenden einen Job zu wählen, bei dem man „mit Leidenschaft“ dabei ist. Der berufliche Erfolg stelle sich dann automatisch ein. Schließlich verkündete Veronika Rücker das Ergebnis der Abstimmung: Dennis Schröder erhielt knapp die Hälfte der Stimmen und wurde somit als ASS Alumni 2017 geehrt.

Zum vierten Mal wurde in diesem Jahr die Auszeichnung „ASS Thesis“ vergeben. Prämiert wird damit eine Bachelorarbeit mit einer herausragenden Verknüpfung von Theorie und Praxis im Bereich Sportmanagement oder Sportkommunikation. Aus den eingegangenen Bewerbungen gelang Friederike Büngeler, Maria Schmidt und Niklas Wilk-Marten der Sprung in die finale Runde. Ehrenvorsitzender des ASS und Mitglied der Jury, Univ.-Prof. Dr. Heinz-Dieter Horch, übernahm die Laudiato und verkündete mit Friederike Büngeler und ihrem Thema „Mass Customization in der Sportartikelindustrie – eine empirische Untersuchung der Adoptionsdeterminanten kundenindividuell angepasster und mit Hilfe einer neuen Produktionstechnologie (3-D-Druck) hergestellter Laufschuhe“ die Gewinnerin des Preises.

Nach den Ehrungen setzten die Studierenden und Absolventen/innen ihre Gespräche fort und nutzten auch die Möglichkeit zum Schlittschuhlaufen auf der Eishochbahn. In geselliger Runde wurden bis nach Mitternacht über die Neuigkeiten der Sportbranche gefachsimpelt, Jobprofile ausgetauscht sowie über die aktuelle und alte Zeit an der Spoho gelacht und diskutiert.

 

 

Impressionen vom Homecoming 2017

 

Gelungenes Homecoming 2016 – Preisträger sind Ruwen Schleuning und Philipp Walter

Knapp 60 Teilnehmer feierten am Samstag, den 12. November 2016 das alljährliche Homecoming des Absolventenvereins ASS Alumni Sportökonomie & Sportmanagement an der Playa in Cologne.

Am Nachmittag vor dem Homecoming fand zum zweiten Male der ASS Homecoming-Cup an der Deutschen Sporthochschule statt. Trotz Karnevals bedingter Absagen wurde in kleiner Runde gekickt.

Danach versammelten sich die Mitglieder zur Mitgliederversammlung im Hockeyjudozentrum. Als wichtigste Tagesordnungspunkte standen die Neuwahlen des Vorstandes sowie die Umbenennung des Absolventenvereins auf dem Programm. Neu in den Vorstand des ASS wurde Kai Viebahn (Dezernent, Deutsche Sporthochschule Köln) als Vorstand Finanzen gewählt. Er löst Dr. Verena Römisch ab, die Ende September von dem Amt zurückgetreten war und die ASS Geschäftsführung von Katinka Kleinheinz übernahm. Weiterhin wurde Kazu Löer neuer studentischer Vertreter des ASS. Sein Vorgänger Peter Leukers wechselte zum Medizinstudium die Hochschule. Wiedergewählt wurden Dr. Stefan Walzel (Vorstandsvorsitzender) und Veronika Rücker (stellv. Vorsitzende) sowie in den erweiterten Vorstand Dr. Christoph Bertling und Cornelius Wien.

Weiterhin wurde nach intensivem Austausch die Umbenennung des  Absolventenvereins von „Sportökonomie & Sportmanagement“ in „Sportmedien & Sportmanagement“ beschlossen. Damit soll die seit mehreren Jahren praktizierte Öffnung zum Kommunikations- und Medienbereich auch im Titel des Absolventenvereins deutlich werden.

An der Playa in Cologne begann im Anschluss mit der Begrüßung von Veronika Rücker das eigentliche Homecoming. Als Höhepunkte des Abends standen die Prämierungen des „ASS Alumni 2016“ sowie der „ASS Thesis 2016“ auf dem Programm.

Mit dem „ASS Alumni“ werden jährlich besondere Leistungen von Absolventen der Sportökonomie und des Sportmanagements im bzw. nach dem Studium gewürdigt. In diesem Jahr wurden dafür Robert Hunke (Fußball Bundesliga Kommentator der ARD Sportschau), Florian Roth (Manager Operations B2Run GmbH), Philipp Walter (Leiter Kommunikation & Medien SC Freiburg) und Eva Werthmann (Media Operations Senior Manager Internationales Paralympisches Komitee) nominiert. Per Online-Voting konnten die annähernd 500 Mitglieder des ASS ihren „ASS Alumni 2016“ wählen. Nach einer kurzen Vorstellung der Kandidaten, wurde der Gewinner verkündet: Philipp Walter. Gut 1/3 der abgegebenen Stimmen fiel auf ihn und er nahm sichtlich erfreut den Award entgegen: „Ich freue mich wirklich sehr über die Auszeichnung und möchte mich von Herzen beim ASS, der Jury und den Mitgliedern dafür bedanken. Die Spoho hatte im Rückblick einen enormen Stellenwert für meinen beruflichen und persönlichen Werdegang und ist auch emotional eine äußerst bedeutende Institution für mich. Nun vom Absolventenverein der Spoho geehrt zu werden, ist sehr besonders für mich. Meinen Mit-Nominierten Robert Hunke, Florian Roth und Eva Werthmann zolle ich höchsten Respekt. Alle drei hätten die Auszeichnung ebenso verdient gehabt.“

Zum dritten Mal wurde in diesem Jahr die Auszeichnung „ASS Thesis“ vergeben. Prämiert wird damit eine Bachelorarbeit mit einer herausragenden Verknüpfung von Theorie und Praxis im Bereich Sportmanagement oder Sportkommunikation. Aus den eingegangenen Bewerbungen gelang Ruwen Schleuning, Kevin Schumann und Julia Wack der Sprung in die zweite Runde. Die Jury, bestehend aus Univ.-Prof. Dr. Heinz-Dieter Horch, Prof. Dr. Gerhard Nowak und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Uhrich, wählte die Arbeit von Ruwen Schleuning mit dem Thema „Crowdfunding als Finanzierungsalternative in der Fußball-Bundesliga – Eine Analyse der Erfolgsfaktoren am Beispiel des VfL Osnabrück“ als Gewinner aus.

Nach den Ehrungen mischten sich die Studierenden und Absolventen an der Theke und beim Eisstockschießen bei perfekten Außentemperaturen. Spannende Gespräche in geselliger Runde hielten die Teilnehmer bis weit nach Mitternacht an der Playa in Cologne bevor der gelungene Abend mit einer letzten Runde Kölsch ein Ende nahm.

Impressionen vom Homecoming 2016